Mich ungeliebt fühlen,

Vielleicht kennst Du Dieses Gefühl?

„Mich ungeliebt fühlen“ ist eine „Falle“ (eine Idee) in meinem Bewusstsein, die mich dazu verleitet, mich aus einer Beziehung zurückzunehmen. Ich höre auf, mich einzubringen. Ich wähle meine Gaben und Werte ab. Ich bin nicht mehr unterwegs in Richtung meiner Bestimmung und Lebensaufgabe sondern wende mich genau davon und von den Menschen ab.

Der gefühlte Mangel an Liebe versetzt mich in eine Energie von: „Jetzt kannst Du/könnt ihr mich alle Mal! Jetzt mach ich, was ich will! Jetzt zieh ich mein „Ding“ durch! Das ist es, wozu es mir dient, wozu ich das „mich ungeliebt fühlen“ benutze.

Was energetisch passiert ist, dass ICH aufhöre zu lieben. Durch eine unangenehme Erfahrung, ein unangenehmes Gefühl höre ich auf, Liebe einzubringen. Das ist es auch, was mir weh tut. Es mangelt mir an Liebe, ich sehne mich danach, möchte welche bekommen. Die Voraussetzung dafür ist, dass ich Liebe gebe, nicht aufhöre, diese einzubringen, auch wenn es sich mal schwierig anfühlt. Wenn ich mir verbiete, Liebe zu geben, setze ich mich selbst in den Mangel. Damit bestrafe ich mich selbst. Das tut mir weh.

Ich kann (nur) so viel Liebe geben, wie ich bereit bin, mich selbst zu lieben.“ Dies ist ein Satz, der für mich prägend wurde. Ließ diesen Satz gern noch einmal! Er ist riesig in seiner Aussage. Im Umkehrschluss bedeutet er: „Ich kann andere (nur) in dem Maße lieben, wie ich mich selbst liebe.

Als mir bewusst wurde, was diese Aussage beinhaltet bekam selbst der Satz: „Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst.“, für mich eine vollkommen neue Bedeutung. Mir wurde klar, dass ich in dem, wie ich mit anderen umgehe und wie andere mit mir umgehen, erkennen kann, wie ich mit mir selbst umgehe bzw. wie sehr oder wie wenig andere sich selbst lieben.

Wenn ich das Gefühl habe, zu wenig oder nicht geliebt zu sein, ist das eine Wahrnehmung von mir. Eine Wahrnehmung, die mit einer Gefühlserfahrung einhergeht. Diese Wahrnehmung (und so ist es sehr häufig mit Wahrnehmungen) ist nicht das, was der andere tut. Heißt, auch wenn ich mich zu wenig oder gar nicht geliebt fühle, ist es nicht das, was der andere tut, nämlich das er mich zu wenig oder gar nicht liebt. Ich bemerke dies oft in Paarcoachings. Wenn sich ein Partner über den anderen beklagt, darüber, was derjenige (gefühlt) getan hat und ich dann den anderen Partner frage – der meistens sehr verblüfft ist, was er aus seiner Sicht getan hat – kommt ganz was anderes raus. Das ist dann auch der Punkt, an dem ich sage: „Ums Recht haben zu streiten bringt gar nichts. Jeder hat aufgrund seiner eigenen Erfahrungen eine eigene Wahrnehmung und damit hat niemand Unrecht.

Was tut derjenige nun, der mich gefühlt nicht oder zu wenig liebt oder unliebsam mit mir umgeht? Er liebt mich so gut er es vermag und so gut er es vermag, geht er liebevoll mit mir um. Er liebt mich in dem Maße, wie er sich in dieser (meiner) Situation selbst lieben würde. Er geht mit mir genau so um, wie er mit sich selbst umgeht. In gewisser Weise liebt er mich in dem Maße und geht so mit mir um, wie einst in einer ähnlichen Situation mit ihm umgegangen wurde. Dies ist seine Erfahrung.

Jedesmal wenn ich begonnen habe, einen Mangel wahrzunehmen, hat sich mein Verstand eingeschaltet und diese Situation für mich abgespeichert. Nicht immer kann ich mich bewusst an jede Situation erinnern, doch ich kann mir sicher sein, dass mein Verstand diese gut für mich in meinem Gedächtnis verstaut hat. Darüber hinaus ersinnt mein Verstand auch einen Plan, gibt mir einen Rat, was ich tun kann, um mich vor Mangel zu schützen. Er beginnt zu kontrollieren, urteilt, bewertet, ist hier genug für mich da oder nicht. Durch diese Kontrolle des Mangels ist mein Bewusstsein, meine Wahrnehmung unweigerlich auf Mangel ausgerichtet. Das ist der Grund, weshalb ich Mangel immer

wieder erfahre oder diesen „sehe“/wahrnehme.

Ich selbst bin aus diesem Mangelbewusstsein raus gekommen, indem ich mein Bewusstsein wieder auf Liebe ausgerichtet habe. In den Coachings frage ich die Teilnehmenden oft: „Wo in dieser Situation ist die Liebe?“ Woran kannst Du dennoch erkennen, dass Liebe da ist? Worin zeigt sie sich? In jeder Situation ist Liebe. Sie ist in dem Maße da, wie alle Beteiligten nicht im Widerstand zur Liebe (Selbstliebe) sind.

Da es sehr dramatische Situationen gibt, braucht es so manches Mal Geduld. Dennoch zeigt sie sich immer: Die Liebe.

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, dass es sich lohnt, sein Bewusstsein wieder auf Liebe auszurichten. Mein Leben ist seitdem viel leichter, schöner, bunter, erfolgreicher. Es gibt nicht mehr so viele Dinge, die mich aufregen, aus dem Gleichgewicht bringen, mich „antriggern“. Depression, Tinnitus, Rückenbeschwerden, Ärger, Groll, Wut sind nicht mehr meine Begleiter. Stattdessen berührt und inspiriert mich die Welt wieder genauso wie die Menschen, die in ihr Leben und wie das Leben und die LIEBE selbst.

 

zum Kommunikations- und Beziehungstraining: Powerful Mind (PM): 7 Schritte für Deinen Erfolg!
https://www.psychologieverbindet.de/index.php?seite=5

zu den Angeboten des Kommunikations- und Beziehungstrainings: PM: 7 Schritte für Deinen Erfolg!
https://www.psychologieverbindet.de/index.php?seite=7

 

Nützliche Tipps für Deinen Erfolg

18.08.2019
Übung: Ich bin Liebe und nur das will ich erfahren
Tagestipp vom 18.08.2019 mit ausführlichem Begleittext
08.07.2019
Sag JA, zu allem, was du bist!
Tagestipp Sommer 2019
24.05.2019
Scheinwelten
07.04.2019
Friday for future - Bildung 6.0
17.06.2018
Die "Krux" mit den Gefühlen
Ein Beitrag in der Zeitschrift "Einfach JA" zum Thema "Gefühle fühlen"
21.04.2018
Dein Tagestipp für mehr Erfolg und Lebensfreude April 2018
03.04.2018
Dein Tagestipp für mehr Erfolg und Lebensfreude März 2018
28.02.2018
Dein Tagestipp für mehr Erfolg und Lebensfreude Februar 2018
20.02.2018
Überforderung
11.02.2018
Manifestieren
eine kleine Anleitung
31.01.2018
Dein Tagestipp für mehr Erfolg und Lebensfreude Januar 2018
01.01.2018
Zu früheren Erfolgstipps

Die nächsten Termine

09.11.-10.11.2019
Ernte, danke, segne und öffne Dich für die nächste Erfolgsebene!
Supervision für dein erfolgreiches Leben Psychology of Vison® - 2-Tages-Seminar (offen)
13.02.2019-25.01.2020
powerful mind Tagestipp 2019
für mehr Erfolg und Lebensfreude
09.09.2019
Inspirationsgruppe für erfolgreiche Beziehungen
Dein kostenfreies Kommunikations- und Beziehungstraining
17.09.2019
Visionsgruppe 2019 für erfolgreiche Beziehungen
4. Erfolgsprinzip: Das Prinzip wahrer Führungskraft anstatt Machtkämpfe und Konkurrenz
18.09.2019
Onlinewebinar
Das Prinzip des Vertrauens anstatt zu kontrollieren.
26.09.2019
Gemeinsam neue Wege gehen
offene Coachinggruppe mit Astrid Dehnel
08.11.2019
Machtkämpfe oder Selbstliebe - wer willst Du sein?
Supervision für dein erfolgreiches Leben 4. Abendseminar (offen)